SV Roland Belgern e.V.
- Handball -

Spielberichte

Aktuelle Spielberichte:

Spielbericht vom 15.12.2015
 

Tauchaer gewinnen Prestigederby klar und verdient(Autor: SG)

Männer TSG 1861 Taucha – SV Roland Belgern 42:32 (21:18)

In einem torreichen Spiel der zwei Kreisrivalen und seit Jahrzehnten befreundeten Mannschaften bezogen die Rolandstädter eine heftige Klatsche. Trainer S.Große war am Ende total bedient und kann sich bis heute nicht erklären, warum die gute Startphase nicht durchgehalten wurde. Der Leistungsabfall in der zweiten Halbzeit, vor allem im Deckungsverhalten, bleibt ihm ein großes Rätsel.
Beide Mannschaften spielten von Anfang an mit hohem Tempo und einem dynamischen Angriffsverhalten. Aus der Tauchaer 2:0 Führung machten die Rolandstädter durch tolle Tore von C.Richter und T.Haase ein 8:5 nach 10 Minuten. Die Gastgeber nahmen daraufhin ihre Auszeit. Diese unterbrach den Spielfluss der Belgeraner, zudem kamen sie mit der folgenden Manndeckung gegen C.Richter immer schwerer klar. Die Tauchaer glichen schnell aus und bis zur 27.Minute blieb die Partie ausgeglichen (17:17). In den letzten 3 Minuten verloren die Gäste dann ihre gute Linie und mussten mit einem 18:21 Rückstand in die Pause. Dieser Spielstand ließ aber noch Hoffnung.
Doch diese wurde innerhalb von 5 Minuten nach dem Wechsel zerstört - 25:19. Die Gastgeber spielten sich zunehmend in einen Rausch und erhöhten noch einmal das Tempo. Damit kamen die Belgeraner überhaupt nicht zurecht. Zwar klappte es im Angriff einigermaßen, doch von einer Deckungsarbeit – sonst das Prunkstück im Rolandstädter Spiel – war nichts zu sehen. Sie wurden einfach überrannt und auseinander genommen. Trainer Große nahm die Auszeit, feuerte an und tobte an der Außenlinie, nichts half. Hilflos musste er sich das anbahnende Desaster von der Bank anschauen. Tauchas bester Spieler zog ungehindert die Fäden, verteilte die Bälle und erzielte allein 16 Treffer für sein Team. Ihn bekamen die Rolandstädter nie in den Griff (auch nicht durch Manndeckung). Am Ende waren die Gäste von der Elbe froh, als der Schlusspfiff ertönte. Nun heißt es Wunden lecken und die Partie schnellstens abhaken. Am kommenden Samstag sollte im letzten Heimspiel des Jahres gegen Miltitz die Rehabilitation erfolgen.

Belgern spielte mit:
Tor: T.Ringsleben
Feld: J.Blüthgen, C.Klengler (1/1), R.Müller (4), M.Hobeck (1), M.Eichler (5/2), C.Richter (7),
T.Haase (14)


alle anzeigen


Verwandte Themen: